Spot On

Leere Schaufenster sind langweilig. Speziell in guter Lage sind sie aber auch ungenützte Präsentationsflächen, die zwischenzeitlich sinnvoll genutzt werden können. Zum Beispiel um lokalen Wirtschaftstreibenden temporär eine wertvolle Bühne zu bieten. Am besten in Form dieser interaktiven Schaufensterbespielung.

previous
next

Herzstück der Installation ist eine voluminöse Anordnung aus steuerbaren LED Leuchten. Wenn Betrachter »on spot« sind, können sie mittels Smartphone individuelle Botschaften gestalten und direkt an das System schicken. Ein Jury wählt unter allen BewerberInnen regelmäßig neue junge Unternehmen und Startups aus, für die es dann in den Schaufenster »spot on« heißt.

Kunde:
Stadt Linz
Creative Region

Ort:
Linz

Jahr:
2021

Konzept:
Responsive Spaces,
Creative Region,
Michael Holzer

Design:
Responsive Spaces,
Michael Holzer

Umsetzung:
Martin Zeplichal,
Nazila Shamsizadeh,
Andrea Maderthaner,
Michael Holzer

Fotos & Video:
Nazila Shamsizadeh,
Eyup Kuş

Spot On Spot ist ein Konzept, das von RS gemeinsam mit Creative Region und Michael Holzer für die Stadt Linz entwickelt wurde. Vorübergehend sollten leere Schaufenster zur temporären Bühne für lokal ansässige Jungunternehmen und StartUps werden. In Pop-Up Manier werden in wechselnden Locations einheimische Produkte und kreative Konzepte präsentiert.
Responsive Spaces sorgt währenddessen für die knallige Fernwirkung mit RS-Faktor: Sobald man auf einem markierten Punkt vor dem Schaufenster steht, entwirrt sich das komplexe Arrangement aus Lampen und Licht für den Betrachter und eine interaktive Laufschrift wird lesbar. Per QR-Code und Smartphone können eigene Botschaften und verrückte Licht-Effekte im Schaufenster kontrolliert werden.

WE. LOVE. LINZ.